GS593204
Schon gewusst?

Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen – so brennt nichts an

Wunderschön anzusehen, wenn die echten Kerzen den Weihnachtsbaum perfekt zum Leuchten bringen. Aber die Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen ist enorm wichtig.

Und obwohl sie so romantisch flackern, die Vorsichtsmaßnahmen sollten nicht unterschätzt werden. Ein Baum brennt schneller, als man denkt.

Baum so spät wie möglich holen

Baum so spät wie möglich holen
Baum so spät wie möglich holen

Echte Kerzen an der Nordmanntanne sind durch nichts zu ersetzen. Zu schön ist die Atmosphäre, die eine flackernde Flamme mit ihrem warmen Licht erzeugt. Doch die Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen steht immer im Vordergrund. Gefahrenpunkt Nummer eins ist ein trockener Baum. Am besten holt man ihn erst kurz vor Heiligabend ins Haus, aus regionalem Bestand. Denn hier steht er bis zum Schluss in feuchter Erde. Da er im Zimmer zwangsläufig trocknet, sollte man ihn mit brennenden Kerzen nie aus dem Auge verlieren. Schon das sorgt für Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen.

Gütesiegel zeigen Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen an

Gütesiegel zeigen Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen an
Gütesiegel zeigen Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen an

Bei den guten, alten Wachskerzen gibt es Unterschiede. Für die Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen achtet man am besten auf das Gütesiegel RAL. Es steht für geringe Ruß- und Rauchentwicklung, was die Brandgefahr verringert. Außerdem brennen die Kerzen gleichmäßig ab, und sie enthalten keine Allergie-auslösenden Stoffe. Die Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen beginnt beim Aussuchen des Baums. Die Äste dürfen nicht zu dicht zusammenstehen. Das Schmücken beginnt mit den Kerzen. Wichtig ist hinreichender Abstand. Zudem wird es gefährlich, wenn zwei Kerzen direkt übereinander brennen, weil die obere dann viel schneller schmilzt. Direkt über der natürlichen Lichtquelle darf sich nichts Brennbares befinden, zwischen Holzpferdchen und Zweig ist alles tabu.

Kerzen brauchen Halterungen

Kerzen brauchen Halterungen
Kerzen brauchen Halterungen

Jede einzelne Kerze muss auf dem festem Boden einer Haltevorrichtung enden, die sich nicht entzündet, wenn das Wachs heruntergebrannt ist. Dieses Merkmal für die Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen ist ein Kriterium beim Kauf. Die Kerzenhalter dürfen auf keinen Fall locker sein, damit die Kerze sich gerade hält. Sonst kann sie leicht tropfen. Der feste Halt ist bei den unteren, starken Zweige am besten gewährleistet. Entsprechend sparsam geht man im oberen Astwerk vor. Immer auch bedenken, dass Zugluft sich sofort aktivierend auf die Kerze auswirkt! Doch wenn die Sicherheit bei Weihnachtsbaumkerzen Programmpunkt ist, steht dem festlichen Erstrahlen der Nordmanntanne nichts im Wege!

Tannenbaum kaufen verwendet Cookies, um dir das bestmögliche Shoppingerlebnis
zu bieten. Wenn du weitersurfst, akzeptierst du unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert